Jades X Art X Fashion

Fantastische Wesen hinter Glas

Uschi Fellner

Die Verbindung von Mode und Kunst hat durch die Pandemie einen kräftigen Schub erfahren. In Zeiten, in denen Galerien und Museen geschlossen waren, waren Schaufenster oft die einzige Möglichkeit für Künstler, ihre Werke zu zeigen. Auch der progressive Store Jades in Düsseldorf setzt zum wiederholten Male auf die Verbindung von Fashion und Art. Fantastische Wesen treffen auf den Clash der Kulturen.

Domagoj Mrsic von Sayonara Visual Concepts, der bei Jades schon seit vielen Jahren für die Schaufenstergestaltung verantwortlich zeichnet, hat für die aktuellen Fenster die Künstlerinnen Tanja Hirschfeld und Alexandra Lukaschewitz gewinnen können. Ihre Kunstwerke werden in den sechs Schaufenstern von Jades gezeigt, immer flankiert von dazu passenden Looks.

Kunst trifft Mode: Jades X Art X Fashion

Spannend ist vor allem die Kombination der ausgestellten Kunstwerke. Die Malereien der deutsch-italienischen Künstlerin Tanja Hirschfeld setzen sich mit Mode in ihrem ureigensten Sinn auseinander. In ihren Motiven vermischt sie Elemente traditioneller Trachten und Gewänder und lässt so völlig Neues entstehen. Unbekanntes und Vertrautes werden kombiniert und in großformatigen Ölbildern von weiblichen Figuren präsentiert. So verbindet sie asiatische Kleidung mit Elemente aus dem Barock wie die Halskrause, aber auch verschiedene Masken und afrikanische Motive sind zu sehen.

Dazu gesellt sich immer ein Wesen, das Alexandra Lukaschewitz aus feinstem Papier in Handarbeit geschaffen hat - allesamt kleine, putzige Figuren, die die Blicke mit ihrer Detailverliebtheit auf sich ziehen. Die kleinen Tierchen wecken Assoziationen an Gürteltiere oder Äffchen, sind aber dennoch absolut kurios und fantastisch, wie einer anderen Welt entsprungen.   


stats