Visual Merchandising im Big Apple

New York blüht auf

cs
Braucht weder Wasser noch Sonne: die Pflanzendekoration von Ugg auf der Fifth Avenue
Braucht weder Wasser noch Sonne: die Pflanzendekoration von Ugg auf der Fifth Avenue

Ob echte Pflanzen, LED-Blüten oder Papierblumen: Die New Yorker Visual Merchandising-Teams setzen aktuell auffallend oft auf florale Dekorationen. Die perfekte Möglichkeit, um das Frühjahr zu feiern, aber auch die Ambitionen in puncto Nachhaltigkeit zu unterstreichen.

Für eine Veränderung dem Klima zuliebe spricht sich etwa Vans mit einer passenden Rückwand im Schaufenster aus. Das Schuh-Label Cole Haan bewirbt mit der Dekoration ein neues Sneaker-Modell, dessen Sohle zum Teil aus Löwenzahn besteht. Und auch Allbirds schafft mit mehreren Pflanzenbeeten die ideale Umgebung, um sich als nachhaltiges Label zu präsentieren.

Flower Power: Visual Merchandising in New York


Doch auch der Muttertag, der am 8. Mai stattgefunden hat, bot den idealen Anlass, um Blumen sprechen zu lassen, etwa bei Macy's. Die eine oder andere Blume dürfte sicher auch bei der Installation von Victoria's Secret für die Mama mitgenommen worden sein. Denn um das Parfum Bombshell zu bewerben, bespielte das Unternehmen nicht nur einen Teil des High Line Parks mit Blumen, es gab auch Rosen to go – zumindest für diejenigen, die schnell genug vor Ort waren. Lang hielten die Vorräte nicht.

Auf eine Istallation in der Stadt setzt übrigens auch Van Cleef & Arpels in Kooperation mit der Fifth Avenue Association: Der französische Künstler Alexandre Benjamin Navet hat für das Schmucklabel Skultpturen geschaffen, die über zwölf Blocks der Shopping-Meile verteilt und mit bunten Blumen bepflanzt sind.
stats