Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für das  Abonnement
der TextilWirtschaft (Print + Digital)



§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung betreffend Abonnements der TextilWirtschaft (TW) zwischen der Deutscher Fachverlag GmbH (im Folgenden: Verlag) und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsschluss
1. Abonnements der TextilWirtschaft sind mit unterschiedlichen Leistungsumfängen erhältlich (bespielsweise als reine Print- oder Digital-Angebote oder als Kombinationsprodukte mit unterschiedlichen Inhalten). Der konkrete Leistungsumfang richtet sich stets nach dem im Zeitpunkt des Vertragsschlusses angebotenen und vom Kunden gewählten Paket. Es gelten die jeweils bei Vertragsschluss angegebenen Preise.
2. Der Kunde hat die Möglichkeit, das Abonnement online (z.B. über die Internet-Seiten der TextilWirtschaft) oder offline (z.B. unter Nutzung von Bestellformularen) zu bestellen. Die Bestätigung des Eingangs einer Bestellung seitens des Verlags bewirkt noch keinen Vertragsschluss.
3. Den Online-Aboshop der TW finden Sie hier. Reine Print-Abonnements der TextilWirtschaft (ohne Zugang zum E-Paper oder zu sonstigen TW Digital-Angeboten) können hier bestellt werden. Ein Abonnement der TextilWirtschaft ohne Bezug von Der Handel kann hier bestellt werden.
4. Ein Vertrag kommt in allen Fällen erst zustande, wenn der Verlag ausdrücklich die Annahme der Bestellung erklärt, wenn er das von dem Kunden (mit-)bestellte Digital-Angebot zur Nutzung freischaltet oder wenn die erste Ausgabe der TextilWirtschaft Printausgabe beim Kunden eintrifft.

§ 3 Widerrufsrecht
Für den Fall, dass Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, also das Abonnement zu Zwecken erwerben, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können, haben Sie ein Widerrufsrecht. Die Einzelheiten hierzu sowie ein Musterwiderrufsformular können über folgenden Link abgerufen werden: https://www.textilwirtschaft.de/service/Widerrufsbelehrung.

§ 4 Laufzeit, Kündigung
1. Die Vertragslaufzeit richtet sich nach der für das jeweils ausgewählte Paket angegebenen Laufzeit.
2. Sofern nicht für das jeweilige Paket anders angegeben, ist das Abonnement unbefristet und kann zum Ende des Folgemonats gekündigt werden.
3. Für das kostenlose TW-Probeabonnement (auch digital) gilt: Das Probeabonnement läuft vier Wochen (digital: 14 Tage) und geht danach automatisch in ein unbefristetes Abonnement über, sofern es nicht nach Erhalt der 3. Ausgabe (digital: vor Ablauf der 14 Tage) gekündigt wird.
4. Für das TW-Miniabonnement (auch digital) gilt: Das Miniabonnement läuft acht Wochen und geht danach in ein unbefristetes Abonnement über, sofern es nicht nach Erhalt der 7. Ausgabe gekündigt wird.
5. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde mit der Zahlung der fälligen Nutzungsentgelte trotz Mahnung in Verzug ist.
6. Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform (Brief, E-Mail, Fax). Kündigungen des Kunden können per E-Mail an abo@textilwirtschaft.de, per Fax an 069 / 7595 1980 oder per Briefpost an Deutscher Fachverlag GmbH, Vertrieb TextilWirtschaft, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt erfolgen.

§ 5 Nutzungsentgelt
1. Die Höhe der aktuell geltenden Abonnementgebühren ist dem Impressum der TextilWirtschaft und den Abo-Bestellseiten auf www.textilwirtschaft.de zu entnehmen.
2. Die Abrechnung erfolgt per Rechnung oder mittels einer anderen, vom Verlag angebotenen und vom Kunden gewählten Zahlungsmethode. Bei Zahlung per Bankeinzug hat der Kunde ggf. jene Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von durch den Kunden falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen.
3. Der Kunde ist berechtigt, mit einer Frist von zwei Wochen zum Zeitpunkt des Inkrafttretens einer evtl. Erhöhung (nächste Jahresrechnung), das Abonnement zu kündigen. Erfolgt diese Kündigung nicht, ist das erhöhte Nutzungsentgelt fällig.


§ 6 Lieferstopp
Der Verlag ist berechtigt, die Lieferungen der TextilWirtschaft bzw. den Zugang zu den Digital-Angeboten im Rahmen des Abonnements bei ungedecktem Konto und Zahlungsrückstand jederzeit einzustellen bzw. zu sperren. Gleiches gilt, wenn ein Abonnement unter Angabe falscher Kundendaten abgeschlossen wurde.

§ 7 Besondere Bestimmungen für die Nutzung der TW Digital-Angebote
1. Die TW Digital-Angebote umfassen in der Regel (und abhängig von jeweils gewählten Paket des Kunden) folgende Leistungen: Tägliche News im Volltext auf www.textilwirtschaft.de; die Newsletter TW today, TW trend, TW SPORTS, TW research, TW Spezial, Eilmeldung und Fashion-Flash; Smartphone-App und Tablet-App der TW sowie E-Paper der TW für Smartphone, Tablet oder PC.
2. Die Inhalte des TW Digital-Angebots sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Änderung, Verbreitung oder Speicherung von Informationen oder Daten, insbesondere von Texten, Textteilen, interaktiven Anwendungen oder Bildmaterial ist nur innerhalb der gesetzlichen Schrankenbestimmungen zulässig.
3. Der Zugang zum TW Digital-Angebot ist personengebunden. Seine zur Nutzung der Angebote erforderlichen Zugangsdaten (bestehend aus E-Mail und Passwort) vergibt der Kunde bei der Anmeldung selbst. Der Kunde ist für die Geheimhaltung der Zugangsdaten verantwortlich und hat deren Missbrauch zu verhindern. Der Kunde hat diese sicher zu verwahren und den Zugriff Dritter auf die Zugangsdaten durch angemessene Maßnahmen zu verhindern. Die Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist untersagt.
4. Die Nutzung der bereitgestellten Inhalte darf nur zu eigenen persönlichen oder eignen geschäftlichen Zwecken des Kunden erfolgen. Eine Weitergabe an Dritte (einschließlich der Weiterleitung von Newslettern an Dritte) ist nicht gestattet.
5. Bei Nichtbeachtung dieser Nutzungsbedingungen, insbesondere bei Weitergabe der persönliche Zugangsdaten oder Weitersendung des Newsletters, ist der Verlag berechtigt, den TW Digital-Account sofort zu sperren.
6. Das TW Digital-Angebot wird dem Kunden über das Internet zur Verfügung gestellt. Der Verlag ist bemüht, einen störungsfreien Betrieb dauerhaft anzubieten. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die der Verlag einen Einfluss hat. Der Kunde erkennt an, dass eine vollständige lückenlose Verfügbarkeit des Digital-Angebots technisch nicht realisierbar ist. Dem Verlag bleibt es insbesondere unbenommen, den Zugang zum Angebot aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsproblemen und aufgrund von Ereignissen, die nicht in seinem Machtbereich stehen, ganz oder teilweise, zeitweise einzuschränken. Der Verlag führt an den genutzten Systemen regelmäßig Wartungsarbeiten zur Sicherheit des Netzbetriebes, zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität, der Interoperabilität der Dienste und des Datenschutzes durch. Der Verlag wird die Wartungsarbeiten, soweit dies möglich ist, in nutzungsarmen Zeiten durchführen. Sollten längere Leistungseinschränkungen erforderlich sein, wird der Verlag den Kunden über Art, Ausmaß und Dauer von geplanten Beeinträchtigungen zuvor unterrichten.

§ 8 Online-Streitbeilegungsverfahren
Gemäß der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten richtet die EU-Kommission eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) zwischen Unternehmern und Verbrauchern ein. Diese ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr. Der Verlag ist grundsätzlich nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 9 Schlussbestimmungen
1. Für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts anwendbar. Erfüllungsort ist Frankfurt am Main.
2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesen AGB, gleich welcher Rechtsgrundlage, ist Frankfurt am Main, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
3. Alle Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB oder des zugrundeliegenden Vertrages bedürfen der Textform (§ 126b BGB). Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur Vertragsbestandteil, sofern der Verlag ausdrücklich in Textform zugestimmt hat.
4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem intendierten Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.