Michael Jung

In unserem Themenverzeichnis finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Michael Jung. Die Artikel sind nach Relevanz sortiert und bieten Ihnen somit einen kompletten Überblick über alle Nachrichten und Galerien. Sollten Sie nach einem bestimmten Thema in Verbindung mit "Michael Jung" suchen oder sollte sich Ihre Suche auf einen bestimmten Zeitraum oder Artikeltyp beziehen, dann benutzen Sie bitte unsere interne Suche: Michael Jung

Artikel zum Thema

Unternehmen

Tarifverhandlungen für ostdeutsche Textilindustrie vertagt

Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die ostdeutsche Textilindustrie ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Verhandlungen wurden am Freitag in Chemnitz auf den 30. März vertagt. Das Angebot der Arbeitgeber mit Einmalzahlungen von 20 Euro und eine Entgelterhöhung von 1,5% ab Februar 2010 sei völlig unzureichend, erklärte <a href="http://www.igmetall.de" target="_blank">IG Metall</a>-Verhandlungsführer Michael Jung. #ZZ# Angesichts der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation hatten die Verhandlungsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie (<a href="http://www.vti-online.de/" target="_blank">vti</a>), Ralf Lechner und Bertram Höfer, die Aussetzung der Tarifverhandlungen für die nächsten Monate vorgeschlagen. „Dazu war die IG Metall nicht bereit. Ebenso beharrte sie auf ihrer Forderung nach einer Übernahmeverpflichtung für die Ausgebildeten", so Höfer. Der vti hatte der Gewerkschaft einen Solidarpakt zur Erhaltung von Arbeitsplätzen in der ostdeutschen Textilbranche sowie Maßnahmen im Bereich der Aus- und Weiterbildung vorgeschlagen. „Es darf nicht zu einer Kostenexplosion für die tarifgebundenen Unternehmen kommen. Vielmehr sind Augenmaß und innovative Lösungen gefragt", so Höfer. #ZZ#Die IG Metall fordert nach wie vor die Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5,5% ab 1. April 2009, eine zwölfmonatige Laufzeit des Einkommenstarifvertrages, die Fortführung des Tarifvertrages über die Förderung von Altersteilzeit und die Übernahme der Ausgebildeten. Im Westen hatten sich Gewerkschaft und Arbeitnehmer vor zehn Tagen auf bis zu 2,85% mehr Lohn geeinigt. »

Unternehmen

Tarifrunde für Textilindustrie Ost ergebnislos vertagt

Nach zweistündigen Verhandlungen wurde am Mittwoch die erste Tarifrunde für die 16.000 Beschäftigten der ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie in Chemnitz ergebnislos vertagt. Die nächste Verhandlungsrunde findet am 20. März statt.#ZZ#Die Arbeitgeber hatten die Forderung der IG Metall nach einer Erhöhung der Entgelte und der Ausbildungsvergütungen um 5,5% als "unverhältnismäßig" zurückgewiesen. „In der jetzigen Situation, in der viele Unternehmen ums Überleben kämpfen, ist keine Lohnerhöhung möglich. Wir haben das vergangene Jahr mit einem Minus von 3% abgeschlossen und auch im Januar und Februar lagen die Umsätze unter Vorjahr. Da sollte auf Seiten der Gewerkschaft noch einmal intensiv nachgedacht werden", erklärt Bertram Höfer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie <a href="http://www.vti-online.de/" target="_blank">vti</a>. #ZZ# „Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation wäre eine Nullrunde ein völlig falsches Signal. Das ist eine angemessene Forderung und ein verantwortungsvoller Beitrag für mehr binnenwirtschaftliche Nachfrage und Stabilität", stellt dagegen IG Metall-Verhandlungsführer Michael Jung fest. Offener zeigte sich die Arbeitgeberseite für die ebenfalls von der Gewerkschaft geforderte Neuregelung der Altersteilzeit. Sie solle tarifvertraglich so gestaltet werden, dass neue Altersteilzeitverhältnisse auch weiterhin möglich sind. Der bestehende Tarifvertrag zur Förderung der Altersteilzeit läuft im März 2009 aus. „Über dieses Thema können wir gern reden. Wir sind bereit, dafür mit einer Expertenrunde Lösungen auszuarbeiten", so Höfer.#ZZ# Zudem fordert die IG Metall eine verbindliche Regelung zur Übernahme der Ausgebildeten. „Damit erhöhen die Unternehmen die Attraktivität der Branche und sichern den Fachkräftebedarf der Zukunft", so Jung. Der derzeit gültige Entgelt-Tarifvertrag läuft zum 31. März 2009 aus. »

Bildergalerien

Verwandte Themen